Mobile Demenzbegleitung – Bettina Reisecker
Die mobile Demenzbegleitung aus Linz - hier bekommen Demenzkranke und ihre zu Hause betreuenden Angehörigen im Pflegealltag die notwendige Hilfe.
Bettina Reisecker, Demenzbegleitung, Demenzbetreuung, Demenz, Alzheimer, Pflege, Linz, Mobile Betreuung,
314
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-314,bridge-core-1.0.4,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-19.3,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-5.7,vc_responsive
qode-eliptic-slider

Eines der schönsten Dinge, die wir tun können, ist einander zu helfen.

Herzlich Willkommen auf meiner Website!
Ich bin Ihre kompetente Ansprechpartnerin für die Betreuung zu Hause bei Demenz.
Vom Prophylaxeangebot bis zur Pflegeunterstützung im Raum Linz/Umgebung.
Ich nehme mir Zeit für Sie!

Demenztraining

Demenz ist eine derzeit noch nicht heilbare Erkrankung, die über mehrere Jahre zu einem Abbau der Gehirnsubstanz und der dadurch bedingten geistigen Leistungsfähigkeit führt. Neben medikamentöser Behandlung können auch psychosoziale Maßnahmen, wie das gezielte Demenztraining, zu einer Verzögerung des Krankheitsverlaufes und daher zu einer Verbesserung der Lebensqualität führen. Eine möglichst frühzeitige Diagnose und entsprechende Informationen über die Erkrankung und ihren Verlauf helfen, sich auf die Veränderungen einzustellen und noch aktiv seine Zukunft mitzubestimmen.

 

Das Demenztraining baut auf mehreren Säulen auf und wird individuell auf das jeweilige Krankheitsstadium der betroffenen Personen abgestimmt. Ziel ist, Fähigkeiten, die noch vorhanden sind, möglichst lange zu erhalten, den Selbstwert zu steigern und den Krankheitsverlauf zu verzögern. Die Regelmäßigkeit der Durchführung ist wichtig. Empfohlen wird das Training 1-2x wöchentlich. Das Training dauert eine Stunde und findet bei Ihnen zu Hause statt. Eine Verlängerung der Trainingszeit auf max. 2 Stunden ist auf Wunsch möglich. Es setzt sich zusammen aus Gedächtnistraining, Bewegungstraining, Wahrnehmungstraining, Training von Alltagsaktivitäten und kreativen Bereichen. Je nach Stadium der Erkrankung haben die einzelnen Bereiche unterschiedlichen Stellenwert und werden von mir individuell für Sie vorbereitet. In frühen Stadien steht das Gedächtnistraining im Vordergrund. Dieses kann auch bereits bei leicht subjektiven Beschwerden, wie Konzentrationsstörungen und Vergesslichkeit, als Präventionstraining durchgeführt werden. Je weiter die Erkrankung fortschreitet, desto mehr rücken Wahrnehmungstraining und Übungen der Alltagsaktivitäten in den Vordergrund.

 

Sollten Sie einen erkrankten Angehörigen betreuen, ermöglicht Ihnen die Trainingszeit eine Auszeit für Sie und Ihre Bedürfnisse, die Sie auch mit gutem Gewissen nutzen dürfen und sollen. Natürlich können Sie beim Training aber auch anwesend sein.

 

Bettina Reisecker

Prophylaxe

Sie möchten in angenehmer Atmosphäre, in einer Kleingruppe von max. 6 Personen,
regelmäßig etwas für ihre geistige Fitness tun, Merkfähigkeit, Wahrnehmung und Konzentration trainieren?

 

NEU ab 12. November 2019
Demenzprophylaxegruppe – Einstieg jederzeit möglich

Termine:  jeden Dienstag  9.00 – 10.30 Uhr und 16 – 17.30 Uhr

Wo: 4040 Linz, Klausenbachstraße 20 ( Eingang über Kirchmühlstraße)

Kosten: je Teilnahme € 15,- || je 10er Block: 150,-  (jede 11.Teilnahme gratis)

Telefonische Anmeldung unter 0677 | 629 766 06  bis spätestens am Vortrag wegen beschränkter Platzzahl unbedingt nötig!

Beratung

Obwohl die Diagnose „Demenz“ viele Emotionen und Unsicherheit auslöst, ist eine Früherkennung für den Verlauf der Erkrankung wichtig. Je früher eine Diagnose gestellt wird, umso früher kann mit einer medikamentösen und psychosozialen (z.B. gezieltem Demenztraining) Behandlung begonnen werden. Es gibt zwar noch keine Heilung, aber die Möglichkeit den Krankheitsverlauf zu verzögern und damit wertvolle Lebenszeit und Lebensqualität zu gewinnen. Eine wichtige Maßnahme ist, sich über die Erkrankung, ihren Verlauf und die damit verbundenen Einschränkungen und Veränderungen zu informieren.

 

Wissen über die Erkrankung gibt Sicherheit, Verständnis, hilft die Zukunft zu planen und erleichtert den Umgang mit der erkrankten Person.

 

Verhaltensauffälligkeiten und Persönlichkeitsveränderungen treten bei ca. 80% aller Betroffenen auf und sind eine große Herausforderung für die betreuenden Personen. Allerdings kann das Wissen um mögliche Ursachen und Bedürfnisse der erkrankten Person den Umgang damit erleichtern.

 

In späteren Stadien kommt es zu einem zunehmenden Verlust, alltägliche Tätigkeiten selbständig durchzuführen, u.a. auch die Körperpflege. Diese Tätigkeiten für eine andere Person zu übernehmen, ist nicht selbstverständlich und es treten viele Fragen auf. Gerne unterstütze ich sie mit meiner langjährigen Erfahrung.

 

Die Pflegegeldeinstufung bei Demenz ist oft für Gutachter nicht einfach. Sie haben nur eine beschränkte Zeit um sich ein Bild zu machen und demenzkranke Menschen unterliegen Tagesschwankungen, haben immer wieder lichte Momente und die Fähigkeit, ihre Defizite nach außen eine gewisse Zeit gut zu verbergen. Daher ist eine entsprechende Dokumentation des Verhaltens, der Einschränkungen und der zu übernehmenden Tätigkeiten über einen längeren Zeitraum hilfreich. Auch dabei unterstütze ich sie gerne.

 

Um die Ist-Situation und das Stadium der Erkrankung einschätzen zu können, erfolgt vor der ersten Betreuungseinheit immer ein 1-stündiges Erstgespräch, das ich je nach Wunsch, mit dem Betroffenen und der betreuenden Vertrauensperson gemeinsam oder getrennt führe. Natürlich ist es ihnen auch möglich, mit mir einen Gesprächstermin in meinem Büro, Klausenbachstraße 20, 4040 Linz, telefonisch zu vereinbaren. Es gibt Situationen und Belastungen, die man besser nicht in Anwesenheit des Betroffenen bespricht um diesen nicht bloßzustellen. Nicht immer gibt es eine (sofortige) Lösung, aber es hilft, sich Probleme von der Seele zu reden, gehört und verstanden zu werden. Dazu gibt es, neben den Einzelberatungen, auch bei den Angehörigentreffen die Möglichkeit.

Angehörigentreffen

für betreuende Angehörige demenzkranker Personen

Diese finden 14-tägig dienstags ( außer an Feiertagen ) von 18.30 – 20.00 Uhr, in kleinen Gruppen von max. 6 Personen, in meinem Büro statt. Nach einem kurzen Vortrag zu verschiedenen Themen rund um Demenz ist Zeit für Erfahrungsaustausch, Selbstreflexion und Entspannung in angenehmer Atmosphäre.

 

Kosten: freiwillige Spende

telefonische Anmeldung (oder Abmeldung) bis spätestens am Vortag unbedingt notwendig!

Adresse: 4040 Linz, Klausenbachstraße 20 (Eingang über Kirchmühlstraße), bei Reisecker läuten

Themen/Termine 2020

  • Krankheitsverlauf und Prävention
    21. Jänner, 28. April, 14. August, 10. November
  • Sicherheit/Sturzprophylaxe
    4. Februar, 12. Mai, 18. August, 24. November
  • Hilfe bei Verhaltensauffälligkeiten
    18. Februar, 26. Mai, 1. September, 15. Dezember
  • Pflege/Pflegegeld
    3. März, 9. Juni, 15. September
  • Ernährung bei Demenz
    17. März, 23. Juni, 29. September
  • „Und wo bleibe ich“? Bedürfnisse Betreuender mit Klangschalenentspannung
    31. März ,7. Juli, 13. Oktober
  • hilfreiche Tipps zur Kommunikation
    14. April, 21. Juli, 27. Oktober

Pflege

Folgende Unterstützung kann ich ihnen von Montag – Freitag anbieten:

 

  • Medikamente vorbereiten nach ärztlicher Verordnung
  • Vitalwerte-Kontrollen
  • Verbandwechsel nach ärztlicher Anordnung
  • Angehörigenschulungen / Unterstützung bei z.B.: Durchführung von Prophylaxen, Hautpflege bzw. –kontrolle, Insulinverabreichung, Umgang mit Hilfsmitteln, Sicherheitsmaßnahmen im Wohnumfeld, Umgang mit PEG, Inkontinenzversorgung, Schluckbeschwerden
  • Besorgungen (Ärzte, Bandagisten, Apotheken)
  • Pflegedokumentation
  • Pflegegeldgutachten: Vorbereitung, Anwesenheit auf Wunsch
  • Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten

 

Sollten sie Unterstützung bei Tätigkeiten brauchen, die nicht angeführt sind, bitte nachfragen!

Betreuungskosten

Die Abrechnung erfolgt in 30-Minuten-Einheiten zu je € 28,- im Raum Linz und Umgebung.

 

Die Betreuungskosten beinhalten den Hausbesuch inkl. Fahrtkosten, nötige Materialien und die Vorbereitungszeit für das Training und administrative Aufwendungen.

 

Je nach freien Kapazitäten biete ich ihnen Montag – Sonntag stundenweise Anwesenheitsbetreuung zur Entlastung (2-max. 4 Std. hintereinander) zu einem Stundensatz von € 40,- an.

 

Das Kennenlerngespräch im Ausmaß von 30 Minuten ist kostenlos und unverbindlich.

 

Die Bezahlung erfolgt mit Monatsrechnung.

Über mich

Portrait Bettina Reisecker

Nach 35-jähriger Berufserfahrung im Krankenhaus, der mobilen Hauskrankenpflege und im Pflegeheim habe ich mich 2018 entschlossen, mit „mobile Demenzbegleitung“ den Weg der Selbständigkeit einzuschlagen. Menschen mit Demenz und ihre zu Hause betreuenden Angehörigen haben spezielle Bedürfnisse und Anforderungen, auf die im hektischen Pflegealltag leider oft zu wenig eingegangen werden kann. Mein Anspruch ist, mir die Zeit für sie zu nehmen, die sie brauchen, um die Herausforderungen, die die Erkrankung mit sich bringt, zu meistern und dabei die Lebensfreude nicht aus den Augen zu verlieren. Bei einem kostenlosen, 30-minütigem Kennenlerngespräch bei ihnen zu Hause bespreche ich gerne mit ihnen die Ist-Situation und meine Möglichkeiten und Angebote, Sie zu unterstützen.

  • geboren 1967 in Wels
  • seit meiner Kindheit wohnhaft in Linz
  • Diplomierte Gesundheits-und Krankenschwester seit 1987 ( Diplom AKH Linz)
  • MAS Demenztrainerin (Motivieren, Aktivieren, Stärken)
  • Zertifizierung für Pflegegeldgutachten
  • Konfliktmanagement, Stressmanagement, Kinesiologie, Klangmassage
  • Weiterbildungen in Wundversorgung, basaler Stimulation, Kinaesthetics

Kontakt

„Ich bin für Sie telefonisch erreichbar von…“
Kontakt
Montag – Freitag
08.00 – 16.00 Uhr

0677 | 62 97 66 06

Während einer Betreuung nehme ich keine Telefonate an. Daher bitte ich Sie, mir eine Nachricht zu hinterlassen. Ich rufe ehestmöglich zurück!

Anrufe, die nach 16.00 Uhr eingehen, werden am nächsten Tag zwischen 07.30 – 08.30 Uhr beantwortet. Anrufe, die an Samstagen, Sonn- und Feiertagen eingehen, werden am nächsten Werktag zwischen 07.30 – 08.30 Uhr beantwortet.